INFOS & BUCHUNG
05102 9306-0

Anfragen

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

An wen richtet sich das ADAC Fahrsicherheits-Training?

An alle Verkehrsteilnehmer. Egal, ob Fahranfänger, Vielfahrer, Privatleute oder Firmenkunden: Jeder kann von unseren Trainings profitieren. In unserem vielfältigen Angebot gibt es auch für Sie den richtigen Kurs. Und wenn Sie einen ganz speziellen Trainingswunsch haben, wenden Sie sich direkt an uns: Wir beraten Sie gern.

Was lerne ich beim ADAC Fahrsicherheits-Training?

Beim ADAC Fahrsicherheits-Training sensibilisieren wir Sie für mögliche Gefahrensituationen im Straßenverkehr. Sie lernen, wie Sie optimal im Fahrzeug sitzen und lenken, eine Gefahrenbremsung machen, Hindernissen ausweichen und noch viel mehr. Wir geben Ihnen die Möglichkeit, Notmanöver auf verschiedenen Fahrbahnbelägen zu testen – sowohl auf gerader Strecke als auch in Kurven. Darüber hinaus thematisieren wir die Fahrphysik und moderne Fahrzeugtechnik wie ABS und ESP, die Sie in den Übungen auch selbst „erfahren“.

Welche Vorbereitungen müssen getroffen werden um an Pkw-, Spezial- und Nutzfahrzeug-Trainings teilzunehmen?

Bei Ihrem Fahrzeug bitten wir Sie vor dem Training

  • Dafür zu sorgen, dass es in verkehrssicherem Zustand ist,
  • Luftdruck und Ölstand zu kontrollieren,
  • Sicherzustellen, dass der Kraftstofftank mindestens halb voll ist,
  • Lose Gegenstände aus dem Fahrzeuginneren und aus dem Kofferraum zu entfernen oder entsprechend zu sichern,
  • Sicherzustellen, dass ihr Fahrzeug nicht beladen ist.

Ihnen persönlich empfehlen wir

  • Aus Sicherheitsgründen auf festes Schuhwerk zu achten und
  • An wetterfeste Kleidung zu denken, da sie sich während des Trainings auch außerhalb des Fahrzeugs im Freien aufhalten werden.

Welche Vorbereitung müssen getroffen werden, um an Motorrad-Trainings teilzunehmen?

Bei Ihrem motorisierten Zweirad bitten wir Sie vor dem Training

  • Dafür zu sorgen, dass es in verkehrssicherem Zustand ist,
  • Luftdruck und Ölstand zu kontrollieren,
  • Sicherzustellen, dass der Kraftstofftank voll ist.

Aus Sicherheitsgründen müssen wir auf kompletter Schutzbekleidung bestehen:

  • Integralhelm und Motorradhandschuhe
  • Motorradjacke und -hose aus Leder oder anderem geeignetem Material mit Protektoren
  • Motorradstiefel

Wie groß sind die Trainingsgruppen?

Zwischen sechs und zwölf Teilnehmern, je nach Trainingsart.

Sitzt ein Trainer mit im Auto?

Bei den Fahrübungen sind die Teilnehmer über Funk mit ihrem Trainer verbunden. Auf diese Weise kann der Trainer die Teilnehmer jederzeit ansprechen, ohne selbst mit im Fahrzeug zu sitzen.

Was mache ich, wenn ich eine Übung nicht mitmachen möchte?

Sprechen Sie bitte Ihren Trainer an, wenn Sie bei einer Übung Bedenken haben. Sie haben die Möglichkeit – zum Beispiel bei einer Gruppenteilung – sich die Übung erst einmal anzusehen, bevor Sie sie selbst fahren. Darüber hinaus haben die Trainer die Möglichkeit, den Schwierigkeitsgrad individuell zu variieren, so dass die Übung auch für unsichere Fahrer und Fahranfänger gut zu bewältigen ist.

Müssen wir mit eigenen Fahrzeugen am Training teilnehmen?

Es ist von Vorteil, mit dem eigenen Fahrzeug oder mit dem Fahrzeug, mit dem man oft unterwegs ist, am Training teilzunehmen. Denn jedes Fahrzeug verhält sich anders und bietet auch eine andere Technikausstattung. Sollten Sie kein eigenes Fahrzeug mitbringen können, stellen wir Ihnen nach vorheriger Anmeldung gern eines aus unserem begrenzten Kontingent zur Verfügung oder vermitteln Ihnen Kontakte zu externen Vermietern.

Können Sie mir ein Fahrzeug für das Pkw-Training zur Verfügung stellen?

Ja. Auf Anfrage können wir Ihnen ein Fahrzeug zur Verfügung stellen. Bitte beachten Sie dabei, dass die Anzahl der Fahrzeuge begrenzt ist. Buchen Sie das Fahrzeug deshalb bitte direkt bei der Buchung des Trainings mit dazu. Weitere Informationen zu den Nutzungsbedingungen erhalten Sie gerne auf Anfrage und bei der Buchung.

Darf man zu zweit mit einem Fahrzeug teilnehmen?

Grundsätzlich ist es möglich, zu zweit mit einem Fahrzeug teilzunehmen. Allerdings ist dabei zu bedenken, dass Sie ständig einen Fahrerwechsel durchführen müssen und der Fahranteil sich unter Umständen etwas verringern kann. Es gilt: Nur wer einen Kurs gebucht und bezahlt hat, kann auch trainieren. Auch wenn zwei Teilnehmer mit einem Fahrzeug teilnehmen, muss jeder von ihnen den Kurs gebucht haben. Wenn Sie sich ein Fahrzeug teilen, informieren Sie uns bitte bei der Anmeldung darüber. Ausnahme: Bei den Motorrad-Trainings ist pro Teilnehmer ein Motorrad notwendig.

Wie groß ist der Verschleiß an meinen Reifen und an meinem Fahrzeug?

Der Verschleiß an Reifen und Fahrzeug ist nicht höher als im normalem Straßenverkehr. Das ADAC Fahrsicherheits-Zentrum Hannover/Laatzen ist mit modernsten Gleitbelägen ausgestattet. Übungen, bei denen es zu Verschleiß kommen könnte, werden nur auf bewässerten Flächen durchgeführt.

Besteht eine Gefahr für mein Fahrzeug?

Durch entsprechende Vorkehrungen, wie zum Beispiel den Auslaufzonen angepasste Geschwindigkeiten, ist das Risiko äußerst gering.

Findet das Training bei jedem Wetter statt?

Grundsätzlich ist das Training das ganze Jahr über bei jedem Wetter möglich. Bei extremen Wetterverhältnissen kann der Kurs kurzfristig abgesagt werden – in diesem Fall werden Sie vom ADAC Fahrsicherheits-Zentrum rechtzeitig benachrichtigt.

Wie ist die Verpflegung während des Sicherheits-Trainings?

Unser Bistro hat von 08:00 – 16:30 Uhr geöffnet. Die Versorgung mit Snacks und Getränken ist jederzeit gewährleistet. In allen ganztägigen Fahrsicherheits-Trainings ist ein Mittagessen im Trainingspreis enthalten, Getränke kosten extra.

Darf beim Training jemand mitfahren?

In Privatkundenkursen kann maximal ein Beifahrer pro Pkw mitfahren. Da die Begleitperson auch vom Kurs profitiert, erheben wir eine Gebühr von 30,00 €, zuzüglich 12,00 € bei ganztägigen Kursen für das Mittagsbuffet. Dies gilt für Trainings im ADAC Fahrsicherheits-Zentrum Hannover/Laatzen und auf dem Platz in Braunschweig. Beifahrer müssen mindestens 15 Jahre alt und 1,50 Meter groß sein. Ausgenommen sind männliche Begleiter in Frauen-Trainingskursen, Beifahrer im Drift-Training sowie Beifahrer im ADAC Junge Fahrer-Training. Im ADAC Junge Fahrer-Training ist nur ein Beifahrer im Rahmen des „Begleiteten Fahrens mit 17“ gestattet. Für diesen gesetzlich vorgschriebenen Beifahrer entfällt die Kursgebühr. Bitte melden Sie Begleitpersonen bei Ihrer Trainingsbuchung mit an. Beifahrer für Trainings auf dem Contidrom bitte separat anfragen.

Darf die Begleitperson auch mal ans Steuer?

Nein. Aus versicherungstechnischen Gründen darf nur der eingeschriebene Kursteilnehmer ans Steuer.

Bin ich beim Training versichert?

In der Regel gelten bei den ADAC Fahrsicherheits-Trainings die auf das Fahrzeug des Teilnehmers abgeschlossenen Versicherungen wie Haftpflicht-, Teilkasko-und Kasko-Versicherungen. Damit ihre Versicherungsbeiträge im Schadensfall nicht steigen, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, gegen Entgelt unser Versicherungspaket in Anspruch zu nehmen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unseren AGB.

Darf ich mit 17 Jahren bereits an einem ADAC Fahrsicherheits-Training teilnehmen?

Teilnehmer am Projekt „Begleitetes Fahren mit 17“ dürfen nach bestandener Fahrprüfung bei unseren ADAC Fahrsicherheits-Trainings teilnehmen. Wie im regulären Straßenverkehr auch, ist die Begleitperson als Beifahrer Pflicht.

Bitte informieren Sie uns vorab, wenn sie eine Begleitperson zum Training mit bringen.

Bringt das ADAC Fahrsicherheits-Training finanzielle Vorteile?

Die Teilnahme am ADAC-Fahrsicherheits-Training ist ein wichtiger Beitrag zur Verkehrssicherheit. Deshalb gewähren einige Kfz-Versicherungen einen Nachlass auf den Versicherungsbeitrag. Mehr dazu erfahren Sie bei Ihrem Versicherer.

Welche Berufsgenossenschaften fördern die Teilnahme am Fahrsicherheits-Training finanziell?

Die Liste finden Sie hier zum Download.

Was muss ich tun, um den Berufsgenossenschafts-Zuschuss zu erhalten?

Bitte wenden Sie sich direkt an Ihr Personalbüro und / oder Ihre Berufsgenossenschaft (BG). Die Mitarbeiter dort werden Ihnen weiterhelfen. Beachten Sie bitte, dass die BGs üblicherweise nur ganztägige Trainings bezuschussen. Sie erhalten ein Trainingscard-Formular, welches Sie zum Kurs mitbringen. Bitte geben Sie bei der Buchung an, ob Ihre BG Ihr Training bezuschusst, damit wir dies bei der Rechnungsstellung berücksichtigen können. Eine Buchung über das Internet ist im Fall einer BG-Bezuschussung nicht möglich.

Welche Fördermöglichkeiten habe ich bei der Durchführung der Berufskraftfahrer-Qualifikation?

Für den Bereich der Berufskraftfahrer-Qualifikation gibt es hauptsächlich zwei Möglichkeiten der Förderung:

Bundesamt für Güterkraftverkehr (BAG) – www.bag.bund.de
Antragstellung vom 01.11. bis 15.02. des jeweiligen Jahres der Durchführung der Maßnahme.
Berufsgenossenschaften
Da die Teilnahme an einem Fahrsicherheits-Training (Pkw/Lkw/Motorrad) Unfälle verhüten und damit Kosten reduzieren kann, unterstützen zahlreiche Berufsgenossenschaften die Teilnehmer eines ganztägigen Fahrsicherheitstrainings mit einem Zuschuss. Bitte sprechen Sie mit Ihrer zuständigen Berufsgenossenschaft. Die Liste finden Sie hier zum Download.

Wie lange ist ein Gutschein für das ADAC Fahrsicherheits-Training gültig?

Der Gutschein ist ab Ende des Ausstellungsjahres drei Jahre gültig.

Muss ich ADAC Mitglied sein, um ein ADAC Fahrsicherheits-Training machen zu dürfen?

Nein. Das ADAC Fahrsicherheits-Training richtet sich an alle Verkehrsteilnehmer.

Welche Vorteile habe ich als ADAC Mitglied?

ADAC Mitglieder erhalten einen speziellen Mitgliederpreis. Details entnehmen Sie bitte der Preisliste.

Kann ich als ADAC Mitglied einen Gutschein einem Nichtmitglied schenken?

Die Mitgliedschaft ist nur für den Zeitpunkt des Erwerbs wichtig. Wer dann den Gutschein für ein Training einlöst, bekommt den Mitgliederpreis.

Kann ich den Gutschein zurückgeben?

Ja, allerdings erheben wir dann eine Stornogebühr in Höhe von 15,00 €. Bitte beachten Sie, dass der Gutschein nur vom Käufer zurückgegeben werden kann und uns im Original vorliegen muss.

Ich habe den Gutschein verloren, besteht Anspruch auf Ersatz?

Nein, Gutscheine sind wie Bargeld zu behandeln und müssen spätestens am Trainingstag im Original abgegeben werden.

Kann ich zu einem gebuchten Kurs auch eine Vertretung schicken?

Ja, die Teilnahme am Kurs ist übertragbar. Bitte beachten Sie, dass die Bezuschussung durch die Berufsgenossenschaft und einige Gutscheine nicht auf andere Personen übertragbar sind. Gerne beantworten wir Ihre Fragen dazu.

Ich weiß bereits, welchen Kurs ich möchte. Wo kann ich am schnellsten buchen?

Unter www.fsz-hannover.de können Sie alle freien Plätze einsehen und direkt buchen. Natürlich sind wir auch gerne telefonisch für Sie da. Berufsgenossenschafts-Gutscheine und sonstige Gutscheine, die nicht vom ADAC Fahrsicherheits-Zentrum Hannover/Laatzen ausgestellt wurden, können online nicht berücksichtigt werden. Bitte rufen Sie uns an, wenn Sie einen solchen Gutschein einlösen möchten

Ich habe am Kurstag einen wichtigen Termin oder bin krank geworden – wie kann ich stornieren und was muss ich dabei beachten?

Bis zwei Wochen vor dem bestätigten Trainingsbeginn kann der Teilnehmer seine Teilnahme absagen. Das ADAC Fahrsicherheits-Zentrum Hannover/Laatzen erstattet in diesem Fall die Teilnahmegebühr unter Abzug einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von 15,00 €. Dies gilt auch für die Rückerstattung eines Gutscheins, die nur an den Gutscheinkäufer gegen Vorlage des Originalgutscheins vorgenommen wird.

Bei späteren Absagen, das heißt weniger als zwei Wochen vor dem bestätigten Trainingsbeginn, ist die volle Teilnahmegebühr fällig, es sei denn, es wird ein Ersatzteilnehmer gestellt. Dies gilt auch im Falle von Krankheit, mangelnder Verkehrssicherheit des Fahrzeuges etc. Zur Fristwahrung muss die Rücktrittserklärung grundsätzlich schriftlich per Post oder Telefax erfolgen.

Es kommt dabei auf den Eingang der Erklärung im ADAC Fahrsicherheits-Zentrum Hannover/Laatzen an. Alle Trainings sind gegen Zahlung einer Umbuchungsgebühr von 15,00 € pro Teilnehmer bis spätestens zwei Werktage vor dem bestätigen Trainingsbeginn beim ADAC Fahrsicherheits-Zentrum Hannover/Laatzen zu den Öffnungszeiten nur für die bestätigte Person umbuchbar. Eine etwaige Differenz der Umbuchung auf einen höheren Tarif ist nachzuzahlen, eine Rückerstattung bei Umbuchung auf einen billigeren Tarif kann nicht vorgenommen werden.

Der Teilnehmer verliert den Anspruch auf Teilnahme an dem bestätigten Training und bleibt zur Begleichung der vollen Teilnahmegebühr verpflichtet, wenn er nicht oder nicht rechtzeitig zum Trainingsbeginn erscheint.

Unbeschadet bleibt das Recht des Teilnehmers nachzuweisen, dass dem ADAC Fahrsicherheits-Zentrum Hannover/Laatzen durch den Nichtantritt des Trainings ein geringerer Schaden entstanden ist.

Fahren ohne Führerschein: Wer darf auf dem Verkehrsübungsplatz fahren?

Der Verkehrsübungsplatz wendet sich an Fahranfänger, die ihre allerersten Schritte mit dem Pkw im sicheren und legalen Übungsraum machen möchten. Das Mindestalter liegt bei 16 Jahren. Personen ohne Fahrerlaubnis müssen von einer Person begleitet werden, die mindestens 25 Jahre alt ist, seit mindestens drei Jahren eine gültige Fahrerlaubnis der Klasse B besitzt und Fahrzeuginhaber ist. Die Benutzung des Verkehrsübungsplatzes ist nur für Pkws gestattet.

Fahrerlaubnis und Fahrzeugpapiere (Begleitperson und Fahrzeughalter) und Ausweispapiere (Übender) bitte zur Anmeldung vor Ort mitbringen. Weitere Informationen wie auch die aktuellen Öffnungszeiten finden Sie unter Verkehrsübungsplatz.